Ein 3D-Drucker mit Android namens BQ Witbox Go!

Witbox Go! (© Mundo Reader GmbH 2017)

Mit einem Klick vom Smartphone 3D drucken, unterstützt von einem Qualcomm-Prozessor und leicht und minimalistisch.

Smart

Hiermit meine ich nicht das Autounternehmen, sondern "Intelligenz". BQ ist langjährgier Smartphonehersteller und hat diese Erfahrung laut eigenen Angaben als Basis für den neuen Drucker verwendet. Verbaut ist ein Qualcomm® SnapdragonTM-Prozessor, nämlich der SD 410 Quad Core. Zudem ist es der erste 3D-Drucker der Welt, welcher als Betriebssystem Android verwendet. Das führt dazu, dass der Nutzer direkt vom Smartphone drucken kann. Zudem existieren keine USB-Kabel, sondern der Drucker arbeit vollständig kabellos über WLAN. Jedoch ist auch NFC integriert. Software-Updates können OTA (Over-The-Air) installiert werden. Fast alle Prozesse laufen automatisch ab, was das Drucken zusätzlich vereinfacht. Laut BQ dauert es nur kurze 15 Minuten, bis der erste Druckauftrag abschickt werden kann.

Zetup

Hierbei handelt es sich um die Software, die BQ selbst entwickelt hat. Sie ist für PCs (Linux, Windows und Mac) und Smartphones verfügbar.

Hands-On

Ich war beim Launch des Gerätes vor Ort und konnte es mir gleich ein bisschen näher ansehen. Hier geht es zum Hands-On: Witbox Go!

Die beliebtesten News...

view_module reorder

Erstes Smartphone mit Android 7.0

 

access_time 10.08.2016, 10:00

LG G5 - Ein modulares Smartphone

 

access_time 23.07.2016, 10:00

Die fortschrittliche und vielseitige Smart Home Security-Kamera "Arlo Pro" von…

Mit der Arlo Pro stellt Netgear eine Smart Home Security-Kamera vor, welche komplett kabellos arbeitet...

access_time 14.02.2017, 10:00

IFA 2016: Lenovo kommt mit einem buchähnlichem Tablet

  Ein Tablet in Buchform - Das ist wirklich mal interessant. Lenovo kommt mit eben diesem...

access_time 03.09.2016, 10:00