Samsung präsentierte das neue Flaggschiff Galaxy S8

Pressebild: Midnight Black Front & Back (© SAMSUNG 2017)

Midnight Black Front & Back (© SAMSUNG 2017)

Am 29.03. hat Samsung den Nachfolger des Galaxy S7 vorgestellt.

Kamera, Performance, Entertainment und Sicherheit

Mit diesen vier Standbeinen möchte Samsung das neue Gerät auf den Markt bringen. Zugegebener Maßen hat mich die Präsentation (vor allem der Gear 360 [ein späterer Artikel wird folgen] und Bixby [näheres weiter unten]) sehr an den Circle erinnert. Für Leute, welche Datenschutz und Privatsphäre ernst nehmen müssen an dem Handy die Hauptfeatures "deaktiviert" werden, aber im folgenden möchte ich versuchen neutral weiterberichten.

Die Hauptkamera verfügt über 12MP und eine Blende von F1.7. Des weiteren verbaut Samsung, wie bq, auch eine Dual Pixel-Technologie. Die Frontkamera kommt hingegen mit nur 8MP.

Eingebaut hat Samsung einen 10nm dünnen Chip. Auch ist LTE mit an Bord, und Wi-Fi mit einer Geschwindigkeit von bis zu 125MB/s.

Verbaut wurde ein sogenanntes MOBILE HDR PREMIUMTM™-Display, welches sehr angenehme Wiedergaben von Netflix-Filmen ermöglichen können soll, weil u.a. auch das Seitenverhältnis nun passend sein soll.

Es lässt sich auch mit Gesichtserkennung das Telefon entsperren, wobei es hier schon kritische Stimmen gibt, die die Sicherheit in Frage stellen, wie unsere Kollegen von ZDNet¹ berichteten.

Bixby

Bixby ist, ähnlich wie Cortana, Siri und Google Assistent eine Schnittstelle, die mit Spracheingaben von Nutzern arbeitet. Das S8 besitzt direkt am Gerät eine "Bixby-Taste". Zu Beginn wird diese Software Zugriff auf die Kamera, Kontakte, Galerie, Nachrichten und Einstellungen erhalten. Doch auch Drittanbieter-Apps sollen die Möglichkeit erhalten den Sprachdienst in ihre Programme einbetten zu können. Doch Bixby arbeitet bzgl. der Privatsphäre nicht sehr freundlich, in dem es die Interessen, die Situation und den Standort des Benutzers abgreift. So lassen sich z.B. Details über nahe gelegene Orte mit Bixbys Bilderkennungstechnologie erhalten. Das klingt wirklich toll, bedeutet aber, dass Samsung durch die Kamera guckt, die Daten auf einen Server hochlädt, vermutlich mit Google Street View oder einem ähnlichen Dienst abgleicht und dann Details/Empfehlungen über den Ort auf dem Smartphone anzeigt.

Verfügbarkeit

Für Personen, welchen keinen (großen) Wert auf Datenschutz und Privatsphäre legen bietet Samsung mit dem Galaxy S8 und Bixby ein wirklich interessantes Angebot. Es wird ab dem 28. April in Deutschland verfügbar sein. Bixby wird jedoch erst Ende des Jahres hierzulande Einzug erhalten². Vorbesteller sollen ihr Gerät jedoch schon ab übermorgen erhalten können.


¹ Quelle: http://www.zdnet.de/88291318/samsung-galaxy-s8-gesichtserkennung-laesst-sich-mit-foto-austricksen
² Quelle: https://curved.de/news/galaxy-s8-bixby-kommt-erst-ende-2017-nach-deutschland-478958

Die beliebtesten News...

view_module reorder

Erstes Smartphone mit Android 7.0

 

access_time 10.08.2016, 10:00

LG G5 - Ein modulares Smartphone

 

access_time 23.07.2016, 10:00

Die fortschrittliche und vielseitige Smart Home Security-Kamera "Arlo Pro" von…

Mit der Arlo Pro stellt Netgear eine Smart Home Security-Kamera vor, welche komplett kabellos arbeitet...

access_time 14.02.2017, 10:00

IFA 2016: Lenovo kommt mit einem buchähnlichem Tablet

  Ein Tablet in Buchform - Das ist wirklich mal interessant. Lenovo kommt mit eben diesem...

access_time 03.09.2016, 10:00