Yamaha Geräte (© 2017 Yamaha Music Europe GmbH)

Auf der IFA 2017 zeigt Yamaha verschiedenste Produkte und Präsentationen. Ein Highlight ist das Heimkino: Als Initiator bietet Yamaha mit Unterstützung von Bildschirm-Hersteller LG und Kino-Spezialist Dolby ein Erlebnis für Messebesucher. Mit modernen Technologien inklusive Dolby Atmos und Dolby Vision wird gezeigt, was Heimkino heute kann.

Dolby-Heimkino

Unterstützt von Dolby und LG entsteht ein eigener Raum mit dreidimensionalem Dolby Atmos Sound und Dolby Vision Bild. Messebesucher sind eingeladen, sich am Yamaha-Stand von der Wirkung moderner Heimkino-Anlagen zu überzeugen.

Dolby Atmos

Das Dolby Atmos System funktioniert über zusätzliche Lautsprecher, die an die Decke montiert werden und so im Verbund mit einem Surround-Setup die dritte Achse bilden. Der Heimkino-Aufbau am Stand von Yamaha besteht aus einem entsprechend umfangreichen 7.2.4-System mit einem Paar NS-F901 als linke und rechte Lautsprecher und einem NS-C901 als Center. Als Surround-Speaker kommen vier NS-B951 zum Einsatz, während die vier etwas kleineren NS-B901 als Atmos-Lautsprecher an der Decke sitzen. Für den Tieftonbereich arbeiten zwei NS-SW1000 Subwoofer. Angetrieben werden die Lautsprecher von einer MX-A5000 Mehrkanal-Endstufe, die von einer CX-A5100 Vorstufe gespeist wird.

LG und Dolby Vision

Am Stand von Yamaha sorgt ein LG Fernseher mit 86 Zoll Bilddiagonale für das passende Bild. Mit der HDR-Technologie Dolby Vision wird das Bild auf dem 4K-Screen durch zusätzliche Kontraste in feiner Auflösung aufgewertet.