Sono Motors lässt den Akku für den Sion von ElringKlinger fertigen

Kunststoff-Speichergehäuse
©2018 ElringKlinger AG

ElringKlinger  übernimmt die Entwicklung und Produktion von dem kompletten Akkusystem für ein vollelektrisches Solarfahrzeug, den Sion von Sono Motors. Der Auftrag umfasst ein Gesamtvolumen von mehreren hundert Millionen Euro bei einer Laufzeit von acht Jahren. Der Beginn der Serienfertigung ist für das 2. Halbjahr 2019 vorgesehen.

Bei dem Sion, das für den Niedrigpreissektor ausgelegt ist und vor allem Kunden im urbanen Raum anspricht, kann der Akku sowohl über das Stromnetz als auch über in die Karosserie integrierte Solarzellen geladen werden. Hinzu kommt, dass das Akku, wie ein mobiles Kraftwerk, auch Energie abgeben kann. Das beauftragte Akkusystem soll eine reale Reichweite von 250 km ermöglichen.

Für die Produktion der Akkusysteme wird ElringKlinger eine neu eingerichtete vollautomatisierte Fertigungslinie für Akkusysteme einsetzen. Das Batteriesystem von ElringKlinger ist modular aufgebaut, so dass individuelle Bedürfnisse von Sono Motors flexibel berücksichtigt werden können. Die Basis bildet dabei ein 48-V-Modul, mit welchem Gesamtsystemspannungen von bis zu 800 V realisiert werden können. Die Module, die Komponenten wie das Zellgehäuse oder das Zellkontaktiersystem umfassen, werden durch ein Akkumanagementsystem gesteuert, das die Spannung sowie die Temperatur der einzelnen Akkuzellen überwacht und die Stromführung gewährleistet.

Persönliche Meinung von Timo

Ich freue mich sehr, dass ein deutscher Elektroautohersteller (Sono Motors) seine Akkus auch in Deutschland produzieren lässt. Ist nun nur noch die Frage, wo der Rest der Fahrzeuge produziert wird.

BQ präsentiert die neuen Flaggschiffe Aquaris X2 und Aquaris X2 Pro

BQ Aquaris X Pro – Deep Silver
©2018 Mundo Reader S.L.

BQ hat letzte Woche in München seine neuen Smartphones, das Aquaris X2 Pro und das Aquaris X2, vorgestellt. Beide Modelle sind Teil des Android-One-Programms und setzen den Schwerpunkt auf die wichtigsten Funktionen für die Nutzer: Kamera, Design, Display, Leistung und Effizienz, mit besonderem Augenmerk auf Sicherheit, so der spanische Smartphonehersteller.

BQ legt bei seinen neuen Modellen erneut eine große Priorität auf die Fotografie. Bei der neuen Dual-Kamera liegt der Schwerpunkt auf dem Portraitmodus, um den Bokeh-Effekt zu erzielen: Die Tiefenschärfe wird interpretiert, der Hintergrund erscheint verschwommen, die Personen im Vordergrund hingegen scharf (integriert ist außerdem die Funktion Face Beauty).

Das Aquaris X2 Pro und das Aquaris X2 sind Teil des Android-One-Programms. Das Aquaris X2 Pro vereint Glas mit anodisiertem Aluminium mit 3D Gorilla® Glass. Aber der wirkliche Protagonist beider Modelle sei das 2.5D Display mit 5,65-Zoll, FHD+-Auflösung, Quantum Color +-Technologie mit mehr als 16,5 Millionen Farben und Umgebungslicht bis 650 Nits.

Das Aquaris X2 Pro wird in den Farben Midnight Black, Glaze White und Deep Silver mit 64 GB + 4 GB (399,90€) und 128 GB + 6 GB (519,90€) verfügbar sein. Das Aquaris X2 erscheint in den Farben Sand Gold und Carbon Black mit 32 GB + 3 GB (319,90€) und 64 GB + 4 GB (349,90€).

Wir waren live beim Launch-Event dabei und haben die Neuigkeiten für euch in verschiedenen Beiträgen zusammengfasst. Hier die Verlinkung zum Oberthema:

[icon name=“file-text-o“ class=““ unprefixed_class=““] BQ Aquaris X2 (Pro) – Launch-Event
Unschlagbarer Preis trifft europäische Qualität. Was kann das neue Aquaris X2 (Pro)?

Link zum Artikel

Persönliche Meinung von Timo

Wie immer, stellt BQ wieder spannende Geräte vor und wir dürfen gespannt sein, wie sich die Testgeräte machen werden.


autor timo borkowski