ElringKlinger  übernimmt die Entwicklung und Produktion von dem kompletten Akkusystem für ein vollelektrisches Solarfahrzeug, den Sion von Sono Motors. Der Auftrag umfasst ein Gesamtvolumen von mehreren hundert Millionen Euro bei einer Laufzeit von acht Jahren. Der Beginn der Serienfertigung ist für das 2. Halbjahr 2019 vorgesehen.

Bei dem Sion, das für den Niedrigpreissektor ausgelegt ist und vor allem Kunden im urbanen Raum anspricht, kann der Akku sowohl über das Stromnetz als auch über in die Karosserie integrierte Solarzellen geladen werden. Hinzu kommt, dass das Akku, wie ein mobiles Kraftwerk, auch Energie abgeben kann. Das beauftragte Akkusystem soll eine reale Reichweite von 250 km ermöglichen.

Für die Produktion der Akkusysteme wird ElringKlinger eine neu eingerichtete vollautomatisierte Fertigungslinie für Akkusysteme einsetzen. Das Batteriesystem von ElringKlinger ist modular aufgebaut, so dass individuelle Bedürfnisse von Sono Motors flexibel berücksichtigt werden können. Die Basis bildet dabei ein 48-V-Modul, mit welchem Gesamtsystemspannungen von bis zu 800 V realisiert werden können. Die Module, die Komponenten wie das Zellgehäuse oder das Zellkontaktiersystem umfassen, werden durch ein Akkumanagementsystem gesteuert, das die Spannung sowie die Temperatur der einzelnen Akkuzellen überwacht und die Stromführung gewährleistet.

Unsere Meinung

Ich freue mich sehr, dass ein deutscher Elektroautohersteller (Sono Motors) seine Akkus auch in Deutschland produzieren lässt. Ist nun nur noch die Frage, wo der Rest der Fahrzeuge produziert wird.