Ab heute gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Im Zusammenhang mit der Inkrafttretung der Verordung möchte TOP ZONE darüber informieren, wie das Magazin großen Wert auf Transparenz und Datenschutz legt.

datenschutz

Vor dem Hintergrund der neuen EU-Datenschutzverordnung, die am 25. Mai 2018 (heute) in Kraft tritt, haben wir eine neue Datenschutzerklärung verfasst, die im Detail beschreibt, wie TOP ZONE Daten verarbeitet. Auf der Webseite nutzt TOP ZONE nur ein Analytics-Tool, welches anonymisierte Informationen über das Verhalten der Besucher sammelt. An anderer Stelle erheben wir keine Daten. Nur wenn Besucher YouTube-Videos auf top-zone.de wiedergeben (dies erfordert jedoch einen Bestätigungsklick), greift Google Daten ab.

Zu der neuen Datenschutzerklärung geht es hier: Datenschutzerklärung

Matomo (ehemals Piwik)

Als Analytics-Tool nutzt das Magazin aktuell Matomo. Die Analyse-Daten werden auf Servern von TOP ZONE gespeichert.

Erkennen kann das Magazin Dinge, wie:

  1. Aufrufe
  2. Besucheranzahl
  3. Herkunftsland
  4. Herkunftsdomain, falls top-zone.de über eine andere Webseite erreicht wird

TOP ZONE selbst sieht nur anonymisierte Daten.

YouTube, Twitter & Instagram

Auf den sozialen Netzwerken nutzt TOP ZONE die von eben jenen bereitgestellten Analytics bzw. Insights, welche dem Magazin helfen u.a. folgende Dinge zu erkennen:

  1. Wiedergabezeit
  2. Aufrufe
  3. „Mag ich“-Bewertungen
  4. „Mag ich nicht“-Bewertungen
  5. Kommentare
  6. Geteilte Inhalte
  7. Videos in Playlists
  8. Abonnenten
  9. Durchschnittliche Wiedergabedauer

Mehr Infos zu  YouTube: YouTube-Hilfe-Dok
Mehr Infos zu  Twitter: Twitter-Business-Dok
Mehr Infos zu  Instagram: Instagram-Hilfebereichs-Dok

TOP ZONE selbst sieht nur anonymisierte Daten. Das Magazin kann nicht auf den Ursprung der Interaktion kommen. Die einzigen personenbezogenen Daten befinden sich in der Kommentarsektion, in welcher TOP ZONE jedoch auch nur den gewählten Nickname und ggf. das gesetzte Profilbild sehen kann, aber keinen Rückschluss auf eine expliziete Person ziehen kann.

Kein Facebook mehr

Im Rahmen der Aktualisierung der Datenschutz-Werte hat TOP ZONE entschieden, auf Facebook keine Inhalte mehr zu posten, da das Technik-Magazin die Datenschutzpolitik des Social-Networks nicht unterstützen möchte.

Unsere Datenschutz-Prinzipien

Uns liegt Datenschutz, unabhängig von TOP ZONE, sehr am Herzen. Wir halten diesen für grundlegend und bauen Projekte erst auf, wenn der Datenschutz für uns und bei TOP ZONE für Leser und Zuschauer gesichert ist. Wer ausführlich erfahren möchte, wie wir zum Datenschutz stehen, kann dies in unseren heute erschienen Datenschutz-Prinzipien nachverfolgen: Unsere Datenschutz-Prinzipien

transparenz

Unser Leitbild

Wir möchten unseren Lesern und Zuschauer bei jeder Veröffentlichung bei TOP ZONE Transparenz, Durchschaubarkeit, Abschätzbarkeit und Nachverfolgbarkeit bieten. Aus diesem Grund haben wir im Mai 2018 als eines der wenigen Test-Magazine weltweit beschlossen, ein eigenes Leitbild unserer täglichen Arbeit zu veröffentlichten. Für mehr Datenschutz und Unabhängigkeit. Wer ausführlich erfahren möchte, wie wir zu Transparenz im Test-Bereich stehen, kann dies in unserem heute erschienen Leitbild nachverfolgen: Unser Leitbild