Sono Motors verzeichnet 5.000 Vorbestellungen für den Sion

Sono Motors Team und Gründer
©2018 Sono Motors GmbH

Sono Motors hat ungefähr zehn Monate nach der Präsentation des ersten Prototypen, die Reservierung von mehr als 5.000 Fahrzeugen des Sion bekannt gegeben. Das Unternehmen gibt an, dass für jedes dieser Fahrzeuge bereits Anzahlungen geleistet wurden und mehrere hundert Autos schon jetzt vollständig bezahlt seien. Der Produktionsstart ist für das zweite Halbjahr 2019 in Kooperation mit einem europäischen Auftragsfertiger geplant, welcher noch nicht bekannt gegeben wurde. Mit dem Sion geht das erste Elektroauto in Serie, das über die Integration von Solarmodulen in die Karosserie zusätzliche Reichweite allein durch Sonnenenergie generieren kann. Bis heute haben Menschen aus über 30 Ländern das Fahrzeug direkt über die Unternehmens-Webseite reserviert. Dabei kommen etwas mehr als 80 Prozent der Reservierungen aus den Kernmärkten Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch Interessenten aus Italien, Spanien und den USA haben Fahrzeuge reserviert.

Persönliche Meinung von Timo

Innerhalb der nächsten 12 Monate werden somit sicherlich noch mehr Vorbestellungen kommen und Sono Motors kann (hoffentlich) ohne Probleme im zweiten Halbjahr 2019 mit der Produktion des Fahrzeugs beginnen.

Gigaset stellt das GS180 und GS185 vor & lässt Smartphones in Deutschland produzieren

Gigaset GS180 und GS185
©2018 Gigaset Communications GmbH

Gigaset launcht die Smartphones GS180 und GS185, die sich an preisbewusste Designorientierte richten sollen, die trotzdem auf leistungsstarke Technik nicht verzichten wollen, so Gigaset. Beim GS180 heißt es: Ohren auf für eine glasklare Klangwelt verspricht Gigaset. Die große Schwester, das GS185, kleidet sich so wie das GS180 in Metall Effekt Lackierung und kommt zudem mit einem 4.000 mAh Akku und Fast-Charging-Technologie. Das GS180 ist für 149,00 € erhältlich, das GS185 kostet 179,00 €. Beide laufen auf der Android-Version 8.1 Oreo.

Das GS180 wiegt 150 Gramm und verfügt über 2.5D Displaylinien. Es gibt das Smartphone in Champagne oder Silver Grey. Verbaut wurden zwei Kameras. Integriert ist zudem ein 5,0 Zoll IPS-Display in 1280 x 720 Auflösung. Der Nutzer kann zwischen einer 13 Megapixel PDAF Hauptkamera und einer Frontkamera mit 8 MP mit LED-Blitzlicht für Selfies wählen.

Das GS185 verfügt über ein 5,5 Zoll IPS-Panoramadisplay im 18:9 HD+ Format. Aufgrund der IPS Technologie sollen sich die Inhalte zudem aus jedem Blickwinkel klar betrachten lassen, so Gigaset. Als Prozessor ist der Snapdragon 425 Quad-Core Prozessor von Qualcomm an Bord. Beeindruckend ist jedoch der überdurchschnittlich große Akku mit 4.000 mAh und Fast-Charging-Technologie. Das GS185 wartet mit gleich zwei Mal 13 Megapixel auf. Zum einen in der 13 MP PDAF Hauptkamera sowie über die 13 MP Frontkamera mit LED-Selfie-Blitz.

Das Beste kommt zum Schluss: Das Gigaset GS185 ist das erste Smartphone, das in Deutschland produziert wird. Die Produktion ist am Standort Bocholt.  Neben den DECT-Schnurlostelefonen wird nun auch das erste Smartphone von Gigaset dort produziert. Hierbei handelt es sich um ein Pilotprojekt. „Abgesehen davon, dass wir mit diesem Pilotprojekt unseren Innovationsgeist unter Beweis stellen, gibt es verschiedene Vorteile für Kunden und Umwelt“, so Andreas Merker, Leiter Mobile Devices bei Gigaset.

Beide Modelle  sind ab Juni 2018 erhältlich. Das GS180 ist in den Farben Champagne und Silver Grey für 149,00 Euro zu haben, das GS185 in den Farben Midnight Blue oder Metal Cognac kostet 179,00 Euro.

Persönliche Meinung von Timo

Ich habe mich sehr darüber gefreut zu hören, dass endlich mal ein Smartphone in Deutschland produziert wird. Hoffentlich wird aus dem Pilotprojekt eine feste Produktion und andere Hersteller bauen ebenfalls auf Produktionsstandorte in Deutschland, oder zumindest Europa, auf.


autor timo borkowski