Auf der diesjährigen Pebble Beach Automotive Week zeigt Audi wohl eine der aufregendsten Studien in diesem Jahr. Kein hochbeiniges SUV, sondern einen kompromisslosen E-Sportler für die Rennstrecke wie auch für die Straße. Steht hier der Nachfolger vom bald auslaufenden Audi R8?

Der PB 18 e-tron zeigt wirkungsvoll, wie sich Audi einen zukünftigen elektrischen Supersportwagen vorstellt. Die Studie konzentriert sich auf ein reines Fahrerlebnis und verzichtet dabei komplett auf selbstfahrende Komponenten. Die Position des Fahrersitzes liegt perfekt in der Mitte und lässt sich bei Bedarf an die gewohnte Stelle verschieben. Im Fahrzeugboden ist ein vollwertiger, ausklappbarer Beifahrersitz intrigiert. Völlig untypisch für einen Supersportler ist das Kofferraumvolumen von 470 Litern.

Beim Design der Studie lassen wir die Bilder sprechen und kommen lieber auf die technischen Raffinessen zu sprechen.

© 2018 by Audi AG
© 2018 by Audi AG
 © 2018 by Audi AG
© 2018 by Audi AG
© 2018 by Audi AG
© 2018 by Audi AG
© 2018 by Audi AG
© 2018 by Audi AG
© 2018 by Audi AG
© 2018 by Audi AG

 

Die Antriebskraft übernehmen drei Motoren. Einer an der Vorderachse mit 150 kW und zwei an der Hinterachse mit zusammen 350 kW. Macht zusammen gewaltige 680 PS (500 kW), mit kurzeitigem Boost sind sogar bis zu 775 PS (570 kW) möglich. Im Zusammenspiel mit dem Drehmoment von 830 Newtonmeter soll die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in knapp über 2 Sekunden vollendet sein.

Als Energiespeicher ist eine innovative, flüssigkeitsgekühlte Festkörperbatterie mit einem Energiegehalt von 95 kWh verbaut. Die Reichweite gibt Audi mit rund 500 km an. Das klingt nach viel Zukunftsmusik.

Es gibt noch viele weitere Leckerbissen rund um die Studie. Doch eine Frage bleibt weiterhin unbeantwortet: Kommt der Audi PB18 e-tron in Serie? Wir haben auf diese Frage eine klare Antwort: Bitte sofort bauen!