Volvo hat eine Konzeptstudie präsentiert, welche auf kurzen Strecken Flugzeuge ablösen soll? Stattdessen ist man in einem Privatabteil, wie in der ersten Klasse, unterwegs und wird zuhause abgeholt und direkt zum Ziel gebracht. Dieses Bild des autonomen Reisens hat Volvo mit ihrem neuen 360c Konzept vorgestellt – einer ganzheitlichen Sicht auf das autonome, elektrische und vernetzte Reisen.

Den Ausgangspunkt des 360c Konzepts bilden vollautonome, vollelektrische Fahrzeuge. Das Konzept nutzt die Designfreiheit, die durch den Wegfall des Lenkrads und des Verbrennungsmotors entsteht. Dadurch lässt sich die traditionelle Sitzanordnung durch zwei oder drei Reihen ersetzen.

Mit dem 360c Konzept werden vier Einsatzmöglichkeiten für autonome Fahrzeuge präsentiert: eine Schlafumgebung, ein mobiles Büro, ein Wohnzimmer und ein Unterhaltungsraum. Außerdem wird ein globaler Standard für die sichere Kommunikation zwischen autonomen Fahrzeugen und allen anderen Verkehrsteilnehmern vorgeschlagen.

Insbesondere kürzere Strecken, bei denen Start- und Zielort eines Flugzeugs nur rund 300 Kilometer auseinander liegen, eignen sich für alternative Verkehrsmittel, wie das neue Konzept von Volvo, so der Hersteller.

Neben der Erschließung neuer Kundengruppen soll das Volvo 360c Konzept Auswirkungen auf die Zukunft des Reisens, die Stadtplanung, die Infrastruktur und den ökologischen Fußabdruck der modernen Gesellschaft haben, so Volvo.

Categories: Vision