Hans Zimmer und die BMW Group arbeiten gemeinsam am Sound Design für die zukünftigen Elektroautos des bayrischen Unternehmens. Der Sound für den BMW Vision M NEXT, den potenziellen Nachfolger des BMW i8, wurde so in Zusammenarbeit entwickelt.


Sounds für die geräuschlosen Elektroautos

© BMW Group, 2019

Hans Zimmer ist weltweit bekannt für seine Filmmusik. Zu einigen seiner bekanntesten Soundtracks zählen wohl Inception, Interstellar, Dunkirk oder auch die Batman-Dark-Knight-Triologie. Im Juni letzten Jahres bereits hat Hans Zimmer zusammen mit Renzo Vitale, Akustikingenieur und Sound Designer bei der BMW Group, den E-Sound für den BMW Vision M NEXT komponiert. Die Komposition fand in Studios in London und Los Angeles statt.

Als unter anderem großer Vorteil der Elektromobilität wird auch von uns vielfach die Stille des elektrischen Antriebs angeführt. Doch da Elektroautos in der EU nun einen eigenen Sound generieren müssen, wenn sie langsamer als 20 km/h fahren, wird es Zeit für neue Geräusche. Vielleicht wird sich ja sogar ein Markt entwickeln, ähnlich der Klingeltöne auf früheren Mobiltelefonen.

Bei BMW sollen diese Sounds unter dem Markennamen „BMW IconicSounds Electric“ zusammengefasst werden.

Der Sound des BMW Vision M NEXT

Beim BMW Vision M NEXT steht der Fahrer im Mittelpunkt, so BMW. Der Sound des Vision M NEXT soll darauf abzielen „Harmonie zwischen dem Fahrer und dem elektrisch betriebenen Fahrzeug“ herzustellen. Hans Zimmer fast zusammen: „Wenn der Fahrer mit dem Pedal interagiert, ist es nicht nur ein mechanischer Berührungspunkt, sondern ein performatives Element. Der Beschleunigungsvorgang wird für den Fahrer zu einem Erlebnis, in dem er sich durch eine Reihe von sich allmählich wandelnden Klangtexturen bewegt.“

Reinhören lässt sich in den Sound des BMW Vision M NEXT in einer von BMW bereitgestellten MP3-Datei.