Erst vor wenigen Tagen haben wir über die neue Rennserie PURE ETCR berichtet. Da wir in diesem Beitrag noch über keine Fahrzeuge gesprochen haben, wollen wir dies hiermit nachholen und mit dem Hyundai Veloster N ETCR starten. Einem Rennwagen der besonderen Art…


In Alzenau designt und entwickelt

© Hyundai Motor Deutschland GmbH

Der neue Rennwagen basiert auf der Serienversion des Verbrenners Veloster N und wurde speziell für die neue ETCR-Rennserie entwickelt, die ab 2021 starten wird. Der Veloster N ETCR wurde in der Motorsportzentrale von Hyundai in Alzenau designt und entwickelt. Die Entwicklung begann im November 2018, der erste Shakedown des Prototyps fand im August 2019 statt. Ein intensives Testprogramm durch die erfahrenen Ingenieure von Hyundai Motorsport findet seit Ende September statt. In dem Fahrzeug soll das komplette Know-how von Hyundai Motorsport aus den Verbrennern i30 N TCR und Veloster N TCR Tourenwagen stecken – so zumindest Hyundai.

Der Veloster N ETCR wird natürlich elektrisch angetrieben und verfügt gemäß ETCR-Reglement über einen Mittelmotor mit Heckantrieb. Gemäß den weiteren Regeln der Veranstaltung wird der elektrische Tourenwagen 500 kW leisten und dadurch in 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen können. Zu den technischen Daten des Antriebs und Akkus hält sich Hyundai jedoch sehr bedeckt. Einzig wird noch verraten, dass zukünftige Straßenautos von der Rennwagen-Technologie profitieren sollen.

Das Design

Es ist spannend endlich elektrisch betriebene Tourenwagen zu sehen. In den Innenraum hat Hyundai keine Einblicke gewährt. Diesem wird man als Zuschauer der Rennen sicher auch nicht viel Beachtung schenken und so hat sich Hyundai entschieden nur das Exterieur zu präsentieren. Von außen sieht der Rennwagen jedoch sportlich, aggressiv und ziemlich elektrisierend aus.

© Hyundai Motor Deutschland GmbH

Quelle: hyundai.news