7.0
Score

Pros

  • Komfortables Fahrgefühl
  • Partnertarif bei EnBW
  • Hohe Reichweite (305-482 km) und hohe DC-Ladeleistung (100 kW)

Cons

  • Kein Frunk, obwohl Platz vorhanden wäre
  • Große Mittelkonsole
  • Häufig durchdrehende Reifen
Wohlfühlfaktor
7
Preis-Reichweiten-Verhältnis
8
Fahrkomfort und -leistung
6

2018 konnten wir den Hyundai KONA Elektro in Paris erstmalig Probe fahren und waren begeistert. Das Schwestermodell KIA e-niro konnten wir im Laufe der Zeit ebenfalls testen und auch diese Fahrt hat uns viel Spaß bereitet. Doch inzwischen wird der Kompakt-SUV immer mehr zu einem gefragten und attraktiven Elektroauto. Dank König & Platen konnten wir den Stromer in der 2020er-Facelift-Edition ein ganzes Wochenende lang für euch testen. Vielen Dank an dieser Stelle!

Wie fährt sich das südkoreanische Erfolgsauto? Was macht es zu einem so beliebten Elektroauto? Sind es die technischen Daten und die Leistung oder vor allem die Kleinigkeiten, welche beim KONA Elektro so zahlreich vertreten sind?

Überzeugt die Motorleistung von 100 kW bzw. 150 kW (je nach Modell) im Alltag oder kommt es vielmehr auf die Ladeleistung von bis zu 100 kW (DC) an? Wie wurden die Änderungen der Facelift-Variante im 2020er Modell umgesetzt? Ändern das größere Hauptdisplay, die BlueLink-App oder auch die höhere AC-Ladeleistung von bis zu 11 kW die Nutzung des Elektroautos im Alltag oder gehen diese eher unter?

Dafür nehmen wir euch mit auf eine Ausfahrt durch den diesjährigen Herbst. Ganze vier regnerische Tage haben uns erwartet. Doch der KONA Elektro sorgte für den Sonnenschein und Spaß. Wie schlägt sich also das sowohl als Verbrenner, Hybrid und auch Elektroauto konzipierte Fahrzeug bei kalten Temperaturen in der frischen Luft?

Sieh dir unser Review über den Hyundai KONA Elektro an und erhalte Antworten auf all‘ die gestellten Fragen. Viel Spaß!


Unterstützt durch König & Platen (ACW König GmbH)


In eigener Sache

Möchtest du mehr News und Reviews zu den aktuellen Entwicklungen der Elektromobilität? Oder auch Kolumnen zu aktuellen Ereignissen rund um die elektrische Fortbewegung? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für Strom zum Laden und Schreiben. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@top-zone.de oder auf Twitter.

Unterstütze uns auf